Südfrankreich

 

 

 

Start

Ski
Aktuelles
Alt u. Jung
Motorrad
Inline skaten
Fotoalbum
Reiseberichte
Links
Gästebuch
über mich

mit Kurt war ich vom 12. bis 18.07.2001 auf

Motorradtour in Südfrankreich


Entlang der Rhone kamen wir zur Provence, dann in die Cevénnes und die Alpen. Durchs Elsass ging's wieder heim. Gute Erfahrungen machten wir mit Chambres d'Hôtes und Supermarkt-Tankstellen. Trotz meines Sturzes war es eine schöne Tour.

englische Version     

                          

1. Tag   Worms => S = Saint-Etienne-du-Bois 650 km     2.Tag

Auf der Autobahn bis Landau, dann über Kandel in Richtung Strassbourg und auf der N83 kamen wir gut bis zum Chambres d'Hôtes von Nicole und Etienne im Bresse, wo ganz besonders schmeckende Hühner gezüchtet werden. Mit uns waren da zwei Ehepaare aus Lothringen und Belgien. Nicole kochte "goq au vine", und beim "Cote au rhone" haben wir uns köstlich unterhalten und viel gelacht. Nur: Im "grande lit" schlafen zwei Männer nicht so besonders gut!

huehnermoped.jpg (118103 Byte)

bourgenbresse.jpg (107563 Byte)

2. Tag   Saint-Etienne => L'Estréchure/Cévennes = 350 km    3. Tag
Nach einem "petit déjeuner" (getoastete Baguette mit Butter und Marmelade auf einer Serviette) starteten wir in einer Regenpause. In Bourg on bresse rutschte ich auf einem nassen Richtungspfeil aus, als ich vor einer roten Ampel bremsen musste. Folge: Spiegel li. zerbrochen, Blinker und Koffer li.links abgebrochen,  Fußraster angebrochen. Ich hatte gar keine Verletzung.  Dreieinhalb Stunden gingen uns verloren bis der ADAC kam und eine Hondawerkstatt nach der Mittagspause notdürftig mein Moped reparierte. So kamen wir erst um  2130 Uhr zu Alfred und Renate in den Cevennes.

3. Tag Cévennes - Pont du gare  4. Tag

Eine Fahrt zum Bäcker mit Alfred als Sozius, ein Frühstück im Hof, ein Spaziergang auf der Passstraße, und viel Wissenswertes von Alfred erzählt, das waren schöne Eindrücke bevor wir nach Maruejols lès Gardon fuhren. Colette kam verschlafen aus dem Bett, und machte uns mit Jean-Claude "un deuxième li" neben das "grand lit". Dann konnten wir in Ruhe Uezes, eine altertümliche Stadt, und die weltberühmte Pont du gare besichtigen und den typischen Grillengesang der Provence hören. Kurt war mein Sozius (danke fürs Vertrauen). 

lestrechure3.jpg (148449 Byte)

uzes.jpg (106051 Byte)

pontdugarekompl.jpg (87064 Byte)

pontdugareetage.jpg (94339 Byte) grille.jpg (72668 Byte)

Top

nimestempel.jpg (99891 Byte)
nimesarena.jpg (328308 Byte)

4. Tag Nimes und Anduze   5.Tag
Da es regnete, frühstückten wir in der Küche bei Colette. So erfuhren wir alles über die Winzerfamilie. Trotz Regen starten wir zur Carmarque. In Nimes flüchteten wir in den Tempel und anschließend in die Arena, um trocken zu bleiben. Unseren Sandwich speisten wir unter dem Schirm. Weil der Regen nicht aufhören wollte, stapften wir durch die Pfützen des Jardin de la Fontaine zum Tour Magne. Unsere Motorradklamotten verhinderten, daß wir bis auf die Haut nass wurden, als wir nachmittags zurückfuhren.

Auf Kurts Bike sind wir zum Abenessen nach Anduze (Porte du Cevennes, ein Ort mit Atmosphäre) und beendeten den Tag mit gutem Winzerwein.

Top

5. Tag Vallées du Gardon - Barcelonnette   6.Tag
Le petit déjeuner konnten wir im Garten genießen! Danach besuchten wir Avignon, die Papststadt, und tanzten "sur le Pont d'Avignon". Dann fotografierten wir ausgiebig den "Grand Canyon du Verdon". Nach etlichen Pässen (z.B. Col d'Allos 2153m) gab's wegen eines Jazzfestivals in Barcelonnette keine Betten mehr. Eine 16jährige war mit ihrem Roller unser Guide und führte uns zum Skihotel "Le Soleil des Neiges", ca. 8 km außerhalb. Wir wurden freundlichst versorgt. Gekühlter Rotwein, igitt!, vertrieb uns die Zeit. 

pontdavinon.jpg (82711 Byte)

gorgeverd5.jpg (115820 Byte) gorgeverd7.jpg (279358 Byte) trigance.jpg (105461 Byte) gorgeverd2.jpg (109299 Byte)

é    

felskurve.jpg (104643 Byte)

6. Tag  Barcelonnette - Chanay    7.Tag
Wolkenverhangene Berge verhinderten, dass wir die hohen Pässe, wie Col de l'Iseran 2770m, überquerten. Wir kamen über Grenoble, vorbei am Lac du Bourget, nach Chanay/Rhone. Trotzdem hatten wir Spass in vielen Kurven und über kleinere Pässe. Gelandet sind wir bei Karine und Francoise, die uns ein Chambre d'Hôtes in einem wuchtigen Blockhaus gaben. In Seyssel/Rhone (schöne Hängebrücke) speisten wir und dann gab's Landwein im Blockhaus.

 wolkentag.jpg (75062 Byte)   lacduburget.jpg (103133 Byte)   sesselhange3.jpg (84918 Byte)
  chanay1.jpg (39679 Byte)                             
Top

7. Tag Heimfahrt   1.Tag
Durch das liebliche Valmijoux und ab Lons le Saunier auf der N83 durch die Departements Jura und Dole erreichten wir über Belfort das Elsass. Ab da ging's über die Autobahn.
An der Tankstelle bei Strasbourg gab ich meinen letzten 100er hin und fragte nach dem Weg. Ein Kunde gab Auskunft. Danach wollte der Kassierer von mir noch mal Geld. Nach längerem Streit mit dem Chef, einer deutsch sprechenden Verkäuferin und dem Kassierer, drohte ich mit Anzeige. Da wurde auf einmal das ständige Video angesehen, und ich bekam mein Restgeld.
Bei Kandel überschritten wir die Grenze und kamen im Dunkeln heim.

roemerbruck5.jpg (125775 Byte)

Top

résumé:  Frankreich und die Franzosen waren wieder ein Erlebnis. Chambre d'Hôtes werden werden an den Straßen angezeigt, ich finde sie ideal. Bücher: Chambre D'hotes, Bed & Breakfast, Guide de France. Tanken in Frankreich: Supermärkte haben günstige Preise

Chambre d'Hôtes

Nicole et Etienne Lozano, Les Chatonnières, 01370 Saint-Etienne-du-Bois (ca. 2 km nach dem Ort links der Straße) Tel: 04 74 30 53 20

Colette et Jean-Claude Villaret, 30350 Maruejols les Gardon, Tel: 04 66 83 42 96

Restaurant L'Ermitage, 83630 Les Salles sur Verdon, Tel: 04 94 84 22 40

Les Fustes d'Izernore 01420 Chanay, Tel: 04 50 59 54 66, email: Karine.min-tung@wanadoo.fr

Hotel: "Le Soleil des Neiges", 04400 Le Sauze/Barcelonnette, Tel: 04 92 81 05 01

Zu den Fahrtenberichten

Südtirol    Genfer See nach Nizza             Top